Kultur Ruhr GmbH

Die Kultur Ruhr GmbH in ihrer heutigen Form entstand 2001 auf Anregungen der Internationalen Bauausstellung Emscher Park (1989–1999). Sie zeichnet sich durch die Produktion und Vermittlung zeitgenössischer und spartenübergreifender Kunst in der gesamten Kulturmetropole Ruhr aus.

Die Kultur Ruhr GmbH besteht derzeit aus vier eigenständigen Programmsäulen: Die Ruhrtriennale, das Chorwerk Ruhr, die Tanzlandschaft Ruhr und Urbane Künste Ruhr. Mit dem jüngsten Programmbereich Urbane Künste Ruhr, seit Ende 2011, knüpft die Kultur Ruhr GmbH an die Schlüsselerfahrungen der Kulturhauptstadt RUHR.2010 an. Für jede Säule der Kultur Ruhr GmbH wird eine eigene künstlerische Leitung bestellt. Somit erhält jeder Bereich eine inhaltliche Eigenständigkeit, die auch nach außen sichtbar wird. Ruhrtriennale-Intendantin Barbara Frey ist gleichzeitig für die Spielzeiten 2021–2023 eine der Geschäftsführerinnen der gesamten GmbH. Urbane Künste Ruhr, Chorwerk Ruhr und PACT Zollverein im Rahmen von Tanzlandschaft Ruhr tragen zur Ruhrtriennale mit künstlerischen Projekten bei.

Weitere Informationen zu den Programmbereichen der Kultur Ruhr GmbH finden Sie auf den folgenden Seiten:

Ruhrtriennale – Barbara Frey, Intendantin
www.ruhrtriennale.de

PACT Zollverein – Stefan Hilterhaus, Künstlerischer Leiter
www.pact-zollverein.de

CHORWERK RUHR – Florian Helgath, Künstlerischer Leiter
www.chorwerkruhr.de

Urbane Künste Ruhr – Britta Peters, Künstlerische Leiterin
www.urbanekuensteruhr.de

Geschäftsführung
Barbara Frey, Dr. Vera Battis-Reese

Aufsichtsratsvorsitzende
Ina Brandes

Stellvertreter
Dr. Hildegard Kaluza
Prof. Dr. Norbert Lammert

Karola Geiß-Netthöfel, Felix Haltt, Gerhard Heilgenberg, Dr. Michael Henze, Peter Krause, Peter Landmann, Bettina Milz, Christiane Moos, Svenja Noltemeyer, Jörg Obereiner, Monika Simshäuser, Hans-Josef Vogel, Dr. Christian von Kraack