YouTube video

Notre Père

Aufnahmeort: Philharmonie Essen am 27. und 28.2.2021
Video: THOMAS RADLWIMMER
Tonmeister: KARSTEN ZIMMERMANN
Toningenieur: CHRISTOPHER TARNOW
Schnitt, Mischung und Mastering: KARSTEN ZIMMERMANN

YouTube video

Duruflé Requiem

Aufnahmeort: Philharmonie Essen am 27. und 28.2.2021
Video: THOMAS RADLWIMMER
Tonmeister: KARSTEN ZIMMERMANN
Toningenieur: CHRISTOPHER TARNOW
Schnitt, Mischung und Mastering: KARSTEN ZIMMERMANN

Ein herzlicher Dank an die Philharmonie Essen, ohne die dieses Konzerterlebnis nicht möglich gewesen wäre.

YouTube video

Geistliches Lied op. 30

Es gibt sie, die Möglichkeiten, gemeinsam für Sie zu singen, auch in Pandemie-Zeiten. Unter der Leitung von Florian Helgath singt CHORWERK RUHR das Geistliche Lied op. 30 von Johannes Brahms in der Philharmonie Essen.

Video: THOMAS RADLWIMMER
Tonmeister: KARSTEN ZIMMERMANN
Toningenieur: CHRISTOPHER TARNOW
Schnitt, Mischung und Mastering: KARSTEN ZIMMERMANN

Ein herzlicher Dank an die Philharmonie Essen, ohne die dieses Konzerterlebnis nicht möglich gewesen wäre.

 

YouTube video

Kein schöner Land in dieser Zeit

Auch in dieser ungewöhnlichen Zeit finden sich Wege, um gemeinsam zu musizieren. Aus ihren Musikzimmern heraus singen die Sängerinnen und Sänger von CHORWERK RUHR Kein schöner Land in dieser Zeit.

Arrangement: Michael Ostrzyga
Technische Umsetzung: Karsten Zimmermann

Earth Diver

In seinem Musiktheater Earth Diver setzt Regisseur Wouter Van Looy für die Ruhrtriennale 2016 philosophische Gedanken auf verschiedene Weise musikalisch, literarisch und bildgewaltig um.  Mit austarierter Mehrstimmigkeit füllen die Sängerinnen und Sänger von CHORWERK RUHR das Salzlager der Zeche Zollverein, bewegen sich, oft hinter dem Publikum, ständig in Bewegung, sodass sich die Klänge und Stimmen immer wieder auf berauschende Art zusammensetzen – und übersetzen das komplexe Konzept Van Looys in direkte Sinnlichkeit.

YouTube video

Sechs Sprüche – Weihnachtskonzert

YouTube video

Immortal Bach – Interview mit Florian Helgath

Im Zentrum von Immortal Bach stehen Magnificat von Johann Sebastian Bach (1685–1750) und Magnificat von Sven-David Sandström (1942–2019) sowie die beiden Motetten Fürchte Dich nicht (Sandström) und Singet dem Herrn ein neues Lied (Bach). Unterstützt wurde CHORWERK RUHR bei letzterem Werk von Ensemble Resonanz, die bereits eine langjährige Zusammenarbeit verbindet.

YouTube video

Nach spätem Gewitter – Interview mit Florian Helgath

Für die Ruhrtriennale 2012 konzipierte CHORWERK RUHR unter der Leitung von Florian Helgath ein Konzert, in dessen Zentrum eines der Schlüsselwerke aus Luigi Nonos letzter Schaffensphase stand: Das atmende Klarsein für kleinen Chor, Bassflöte und Live-Elektronik nach Textfragmenten aus den Duineser Elegien von Rainer Maria Rilke und antiken orphischen Hymnen.

YouTube video

Moses und Aron – Ruhrtriennale 2009

Einen fulminanten Einstieg in die Festivalsaison bereitet Willy Decker der Ruhrtriennale 2009 zum Auftakt. Mit 100 Chorsänger*innen und 10 Solist*innen ist diese Inszenierung von Moses und Aron bis heute eine der größten für CHORWERK RUHR und eine, die zu Recht in die Geschichte des Festivals eingegangen ist.