IN PARADISUM


Eine CHORWERK RUHR Produktion in Kooperation mit dem Konzerthaus Dortmund

Sergej Rachmaninoff (1873 – 1943)
Bogoroditse Djevo Nr. 6 aus Vespern Op. 37 (1915)

Arvo Pärt (*1935)
Da pacem domine für gemischten Chor a cappella (2004)

Knut Nystedt (1915 – 2014)
Stabat Mater op. 111 für gemischten Chor und Violoncello (1987)

Peteris Vasks (*1946)
Dolcissimo aus Gramata cellam für Violoncello solo

Ēriks Ešenvalds (* 1977)
In Paradisum für gemischten Chor, Viola und Violoncello (2012)

Edward Elgar (1857 – 1934)
Lux Aeterna

Johann Sebastian Bach (1685 – 1750)
Sarabande aus Suite Nr. 2 d-moll BWV 1008 für Violoncello solo

John Tavener (1944 – 2013)
Svyati für gemischten Chor und Violoncello solo (1995)

Arvo Pärt (* 1935)
O Morgenstern aus sieben Magnificat-Antiphonen für gemischten Chor a cappella (1988/1991)

Ola Gjeilo (* 1987)
Serenity (O Magnum Mysterium) für gemischten Chor und Violoncello (2012)

Ēriks Ešenvalds (* 1977)
Stars für gemischten Chor, drei bis vier tibetanische Klangschalen und sechs gestimmte Wassergläser (2011)

Termine

Fr17.12.2021 — 20:15 Uhr

Konzerthaus Dortmund

Ticket

Mit geistlichen Vokalwerken aus Russland, Skandinavien, dem Baltikum und Großbritannien führt Chorwerk Ruhr auf eine Reise aus dem Dunkel in die Vorstellungsräume von Paradies und ewigem Licht. Für den mystischen Klangrausch im Wechselspiel von Cello und Chor wird die Bühne mal abgedunkelt, mal in stimmungsvolles Licht getaucht.

Coronainformationen

Informationen über die vor Ort geltenden Corona-Schutzmaßnahmen finden Sie online unter www.konzerthaus-dortmund.de/corona

Violoncello: KIAN SOLTANI
Viola: MINGWAN KIM
CHORWERK RUHR
Dirigent: MICHAEL ALBER