PRAYER FOR THIS WORLD


Giovanni Pierluigi da Palestrina (1525-1594)
Missa Papae Marcelli für sechsstimmigen gemischten Chor a cappella

Francis Poulenc (1899-1963)
Quatre motets pour un temps de pénitence für gemischten Chor a cappella

Termine

Do18.11.2021 — 19:30 Uhr

Kreuzeskirche Essen

Ticket

Fr19.11.2021 — 19:30 Uhr

Christuskirche Bochum

Ticket

Sa20.11.2021 — 19:30 Uhr

Kulturzentrum Immanuelskirche Wuppertal

Ticket

Unter dem Titel „Prayer for this world” begegnen sich in diesem Konzert des CHORWERK RUHR, geleitet von Stephen Layton, zwei herausragende geistliche Chorwerke a cappella, die aus ganz unterschiedlichen Stilepochen stammen. In der Spät-Renaissance entstand jene legendenumwobene „Missa Papae Marcelli“ des in Rom wirkenden Giovanni Pierluigi da Palestrina. Dieser verzichtete in dieser Messe auf jedwede Vorlage (Parodie) und komponierte derart eine sogenannte „Missa sine nomine“. Diese 6-stimmige Messe wurde zum stilbildenden Muster von Polyphonie schlechthin erhoben, quasi bis heute. In ihrer Klangpracht verbindet sich ein wunderbares Ebenmaß der Melodik mit besonderer Textverständlichkeit, wie von der Kirche gefordert. Vor allem Gloria und Credo verzichten auf die üblichen Text-Überlagerungen, während Kyrie und Agnus dei die Traditionslinie zur älteren Polyphonie wahren.

Aus dem Jahr 1938/39 stammen die vier Passions-Motetten des Franzosen Francis Poulenc, einem der Hauptvertreter der sogenannten „Groupe de Six“. Erst zwei Jahre zuvor war der damals 37-Jährige zur Chormusik und damit auch zur geistlichen Musik durch ein persönliches Schlüsselerlebnis vorgedrungen. Poulencs Chormusik ist geprägt durch einen typischen Personalstil. Dieser ist durch eigenwillige Akkordanreicherungen bzw. -fortschreitungen bestimmt, eine Harmonik, die jedoch an der Dur-Moll-Tonalität festhält. Hinzu kommt eine Art Renaissance des Melodischen. Die in den Motetten verwendeten liturgischen Texte der Karwoche bildet Poulenc dabei stark kontrastiv nach. Dramatisches Aufbegehren und lyrische Versenkung treffen so bisweilen direkt aufeinander.

Coronainformationen

Die Konzerte finden unter Einhaltung der geltenden Abstands- und Hygieneregeln statt.

In der Kreuzeskirche Essen und der Christuskirche Bochum gilt die 2-G-Regel (genesen, geimpft).

In der Immanuelskirche Wuppertal gilt die 3-G-Regel (genesen, geimpft, tagesaktuell getestet).

Am Eingang werden die erforderlichen Nachweise kontrolliert. In Anbetracht der weiterhin dynamischen Lage bitten wir, sich vorab online über die aktuellen Besuchsbedingungen zu informieren.

CHORWERK RUHR
Dirigent: STEPHEN LAYTON

Eine CHORWERK RUHR Produktion in Kooperation mit der Christuskirche und dem Kulturbüro Bochum