Return of the moon


Alexej Gerassimez (*1987)
Das Land für gemischten Chor und Schlagzeug (2017)

Peter Klatzow (1945-2021)
Return of the Moon für sechsstimmigen Chor und Marimbaphon

Robert Schumann (1810-1856)
Die Lotusblume für Männerchor op. 33/3
Die Rose stand im Tau für Männerchor op. 65/1

Alexej Gerassimez
The Faun

Robert Schumann
Rosmarien für Frauenchor op.91/1
Das verlassene Mägdelein für Frauenchor op.91/4

Alexej Gerassimez
The Erinyes

Robert Schumann
Der Traum für gemischten Chor op.146/3

Iannis Xenakis (1922-2001)
Rebonds B für Schlagzeug solo

Rebecca Dale (*1985)
Afterglow. Suite für Chor und Schlagwerk
(Uraufführung, Auftragswerk der Tonhalle Düsseldorf)

Termine

Fr7.6.2024 — 20 Uhr

Mendelssohn-Saal, Tonhalle Düsseldorf

Sa8.6.2024 — 19:45 Uhr

Casals Forum Kronberg

So9.6.2024 — 19 Uhr

Konzerthaus Blaibach

Perkussionist und Komponist Alexej Gerassimez hat eine große Affinität zum Chor, die tief in seiner Persönlichkeit verwurzelt ist. In seiner Komposition Das Land verbindet er – inspiriert von einem Text Rainer Maria Rilkes – die menschliche Stimme als „Ursprung der Musik“ mit dem Rhythmus als „Beginn der Zeit und des Seins“. Mit ihm als Solist und dem CHORWERK RUHR als Vokalensemble verbindet sich beides live auf der Bühne zu einem aufregenden Gesamtklang, der sich auch in dem Werk Return of the Moon des Südafrikaners Peter Klatzow fortsetzt. Sein Werk für Chor und Marimbaphon kreist ebenfalls um die existenziellen Themen der Menschheit. Es erzählt von den engen Beziehungen südafrikanischer Ureinwohner zur Natur, zum Mond, den Sternen, den Tieren und dem Feuer – und stellt die Frage, wie ein Volk, das Jahrtausende lang in vollkommener Harmonie mit seiner Umgebung gelebt hat, so plötzlich ausgelöscht werden konnte.

War das Repertoire für Chor und Perkussion bisher sehr auserlesen, bekommt es nun Zuwachs: Für dieses Konzertprogramm hat Rebecca Dale, eine der erfolgreichsten britischen Komponistinnen unserer Zeit, ein neues Stück für Stimmen und Schlagwerk geschrieben: Afterglow Suite. Und mit A-cappella-Klängen von Robert Schumann umwebt ein fein geschwungener Rahmen aus vergangenen Zeiten die drei großen Gegenwartsstücke dieses Programms.

Schlagzeug: ALEXEJ GERASSIMEZ
CHORWERK RUHR
Dirigent: JUSTIN DOYLE

Optimiert durch Optimole