THE RED DEATH


Francesco Filidei (*1973)
The Red Death (Uraufführung)
Eine Passion für Solisten, Chor, Orchester und Elektronik
Text von Hannah Dübgen inspiriert von »The Masque of the Red Death« von Edgar Allan Poe und dem »Purgatorium« aus der »Göttlichen Komödie« von Dante Alighieri

Termine

So17.10.2021 — 17 Uhr

Mozart Saal Donaueschingen
(Liveübertragung um 17:05 Uhr auf SWR2, JetztMusik)

Ticket

Mi20.10.2021 — 20 Uhr

Elbphilharmonie Hamburg

Ticket

Do21.10.2021 — 20 Uhr

Philharmonie Köln

Ticket

Der italienische Komponist Francesco Filidei beschäftigt sich auch auf der Opernbühne oft mit den großen Figuren Italiens, etwa mit Giordano Bruno und Giacomo Puccini. Mit seiner Passion »The Red Death« erinnert Filidei an den vor 700 Jahren verstorbenen Dichterfürsten Dante Alighieri. Aus dessen »Göttlicher Komödie« verzahnt Filidei das Fegefeuer-Kapitel mit der berühmten Erzählung »Die Maske des roten Todes« von Edgar Allen Poe zu einem spannungsvollen Menschheitsdrama. »Die sieben Räume von ‚Die Maske des roten Todes‘ werden durch die sieben Sünden bei Dante ersetzt«, so der Komponist – der einmal mehr mit einer Musik voller dramatischer Kraft und so manchen Rückbezügen auf die Musikgeschichte Italiens fesselt.

Sopran: RINNAT MORIAH
Mezzosopran: TORA AUGESTAD
Countertenor: HAGEN MATZEIT
Tenor: ED LYON
Bariton: DIETRICH HENSCHEL

Libretto: HANNAH DÜBGEN
Dramaturgie: PATRICK HAHN (UA)

IRCAM
Computermusikalische Realisation: CARLO LAURENZI

CHORWERK RUHR
Einstudierung: JOHANNES HONECKER

SWR Vokalensemble
Einstudierung: MICHAEL ALBER

SWR Symphonieorchester

Dirigent: SYLVAIN CAMBRELING