CORO – RUHRTRIENNALE 2019


Alessandro Striggio (1536/37-1592)
Missa sopra Ecco sì beato giorno (vermutlich 1566)

Luciano Berio (1925-2003)
Coro für Stimmen und Instrumente (1975/76)

Termine

Sa31.8.2019 — 20.00 Uhr

Maschinenhalle Zweckel, Gladbeck

Ticket

So1.9.2019 — 18.00 Uhr

Maschinenhalle Zweckel, Gladbeck

Ticket

CHORWERK RUHR präsentiert im Zusammenspiel mit den Duisburger Philharmonikern italienische Chorwerke der Spätrenaissance und der Moderne. Erst 2005 wurde die 40- und 60-stimmige Missa sopra Ecco sì beato giorno von Alessandro Striggio (1536/37-1592), eines Hofkomponisten und Diplomaten der Medici, von Davitt Moroney wiederentdeckt. Die Messe erreicht ein Höchstmaß polyphoner Prachtentfaltung. Größten Reichtum chorischer Möglichkeiten bietet auch Coro von Luciano Berio (1925-2003). Das in 31 Episoden aufgeteilte Werk, entstanden 1975/76 in politischen unruhigen Zeiten, bezieht sich einerseits auf Gedichte von Pablo Neruda aus der Zeit des spanischen Bürgerkrieges („Kommt und seht das Blut auf den Straßen“), andererseits auf Volksliedtexte aus aller Welt, die von Liebe und Arbeit erzählen. Die Vertonungsarten reichen dabei „vom Kunstlied bis zum Volkston, von afrikanischer Heterophonie bis zur Polyphonie“ (Berio). Dass je ein Instrument gleichen Registers direkt neben die einzelnen Sänger und Sängerinnen postiert ist, und dass deren Töne von den Instrumenten gedoppelt werden, ist eine Besonderheit, mit der sich Berio zudem auf eine erprobte Praxis der Alten Musik bezieht, die sich auch bei Striggio findet.

CHORWERK RUHR
DUISBURGER PHILHARMONIKER
Dirigent: FLORIAN HELGATH

Eine CHORWERK RUHR Produktion für die Ruhrtriennale 2019